Mira riding his bike in a race

Mira goes to Maui

Unser Freund Mira, einer der 800 besten Offroad-Triathleten der Welt, nimmt an der XTERRA-Weltmeisterschaft 2021 Teil, dem weltweit führenden Offroad-Triathlon!

2010 war er in einen Autounfall verwickelt, der zur Amputation seines rechten Beins führte, aber auch das konnte ihn nicht aufhalten.

Mira nahm letzten September am tschechischen XTERRA Triathlon-Rennen Teil und war damit der erste Triathlet mit einer Unterschenkelprothese, der das Rennen absolvierte. Mit 5 Stunden und 58 Minuten erreichte er ein großartiges Ergebnis, mit dem er sich für die XTERRA-Weltmeisterschaft 2021 qualifizierte.

Ich werde ihn bei seiner Vorbereitung auf dieses unglaubliche Rennen begleiten und alle seine Trainingsgeheimnisse und -routinen mit Ihnen teilen.

Heute traf ich mich mit Mira, um das Projekt zu besprechen. Es war eine großartige Gelegenheit, mehr über ihn und seine Geschichte zu erfahren.

Von der Beinamputation bei einem Autounfall bis zum Training für XTERRA.

Sport war schon immer ein wichtiger Teil meines Lebens. Ich habe mein ganzes Leben lang alle möglichen Sportarten ausgeübt. Nach dem Autounfall 2010, bei dem ich mein rechtes Bein verlor, versuchte ich es zuerst mit dem Schwimmen, dann mit dem Radfahren und schließlich auch mit dem Laufen. Das führte mich auf natürlichem Weg zur Teilnahme an meinem ersten Ironman.

Schließlich entschied ich mich aufgrund der engen Beziehung zur Natur, die nur ein Off-Road-Rennen bieten kann, XTERRA als neue Herausforderung anzugehen. In dieser Sicht übertraf das Rennen sogar meine Erwartungen.

XTERRA war ein emotionales Erlebnis und ich fühlte mich geehrt, diese Gelegenheit zu haben, gegen die weltbesten Offroad-Triathleten anzutreten. Diese Rennen sind unglaublich anspruchsvoll. Manchmal schreit dein Körper „Genug!“, und das ist der Moment, in dem der Kopf die Kontrolle übernimmt, um dich dazu zu motivieren, das Rennen um jeden Preis zu beenden und über deine Grenzen hinauszugehen.

Sobald das Rennen vorbei ist, erinnert man sich nur an die besten Momente, und jetzt kann ich es einfach nicht erwarten, diese Erfahrung bei XTERRA Weltmeisterschaft 2021 auf Maui zu wiederholen!

 Es wurde noch nie deutlicher: Manchmal bestehen die einzigen Grenzen in unseren Köpfen!